Grundschulverbund Tonnenheide-Wehe-Pr. Ströhen
Hereinspaziert, hereinspaziert…
 
Vielen Dank an alle Eltern, die beim Zirkusprojekt tatkräftig mitgeholfen haben! Von den zahlreichen Fotos, die uns freundlicherweise von einigen Eltern zur Verfügung gestellt wurden, zeigen wir eine kleine Auswahl. Auch dafür vielen Dank!

Unser Zirkusprojekt (von Giana, 4c)

Für fünf Tage ist der Zirkus Paletti bei uns an der Schule. Das Zelt und die Zirkuswagen wurden auf unserer Fußballwiese aufgebaut. Ich bin in der Trapez-Gruppe. Wir üben die meiste Zeit in der Turnhalle. Am Dienstag hatten wir unsere erste Übungsstunde, unser Trainer heißt Alex. Ich bin in der Gruppe mit Emi, Charleen, Leni, Raja, Angelina, Milla und Amelie. Als erstes mussten wir am Trapez unsere Beine durch die Arme stecken und uns dann mit Schwung auf die Stange setzen. Danach haben wir geübt, wie eine Fledermaus nur mit den Fußspitzen an der Stange zu hängen. Unser Trainer hat uns auch gezeigt, wie man sicher auf der Stange steht und sich dabei nur mit einer Hand festhält.

Am zweiten Übungstag haben wir die Figur "Fuß im Seil" geübt. Dabei musste man sich mit der linken Hand und dem rechten Fuß am Trapez halten und uns so bewegen, als ob wir schwimmen würden. Die andere Figur hieß "Brücke". Bei der Brücke muss man sich mit den Füßen an den Seilen festhalten und sich so formen wie eine Brücke.

Am Donnerstag haben wir das ganze Programm abgesprochen. Ich mache mit Milla bei der Aufführung die Doppelbrücke. Alle haben ihre Übungen noch einmal gezeigt und Amelie hat es an diesem Tag sogar geschafft, sich schlafend auf das Trapez zu legen. Gabriel aus der 3b ist übrigens der einzige Junge in unserer Gruppe, alle anderen sind Mädchen. Freitag wurde dann geübt.

Die Zirkusvorstellung am Samstag war toll. Als wir zur Schule kamen, mussten wir sofort zum Schminken und Umziehen. Ich hatte zwei Kringel an den Augen und ein Herz auf der Wange. Dann sind wir zum Zirkuszelt gegangen, wo schon alle Eltern warteten. Wir Kinder durften vorne auf dem Manegenrand sitzen, dort konnten wir alles sehr gut sehen. Als erstes waren die Jongleure und dann die Taubenkinder dran, meine Schwester war auch dabei. Die Taubenkinder hatten sich als Indianer verkleidet. Nach zwei weiteren Gruppen war meine Trapez-Gruppe endlich dran. Milla und ich haben die Doppelbrücke, Charleen und Raja Schultersteigen, Emi und Leni die Pyramide gemacht und Angelina und Amelie sind gemeinsam auf das Trapez gegangen. In der Pause gab es auf dem Schulhof und im Zelt viele Sachen zum Essen und Trinken. Nach der Pause kamen noch die Akrobaten, die Seiltänzer und die Clowns. Und leider war dann Schluss, das fand ich sehr schade. Diese Woche werde ich nie vergessen.

 

► Zirkusprojekt Seite -2-
Powered By Website Baker